Autorentreffen Nürnberg 2021

13. Mai 2021 (Himmelfahrt)

Sebastian Pirling

Wie man den hundertprozentigen Fantasy- und Science-Fiction-Bestseller schreibt“

Möglicherweise ist der Titel leicht ironisch gemeint … Aber es soll um einen kurzen Marktüberblick und die aktuellen Trends im Genre sowie Schreibtipps gehen.

Nichts ist so launenhaft wie der Markt für Science-Fiction- und Fantasyliteratur. In seinem Vortrag gibt Sebastian Pirling, Lektor im Heyne Verlag, Tipps und Hintergrundinfos zum Schreiben von Genreliteratur und wirft einen Blick auf aktuelle Buchmarkt-Trends in der Fantastik.

Sebastian Pirling (geboren 1979 in Dresden), hat Germanistik, Anglistik und Geschichte studiert und bereits als freier Redakteur, Schriftsetzer und Grafikdesigner gearbeitet, bevor er Lektor für Fantasy und Science-Fiction im Heyne Verlag wurde. Er ist Mitbegründer des Portals diezukunft.de, für das er mit dem Kurd-Laßwitz-Preis ausgezeichnet wurde. Mit seinem Romandebüt „Der Planet der verbotenen Erinnerungen“ gewann er den C. S. Lewis Preis. Sebastian Pirling lebt mit seiner Familie in München.

Ulrike Bliefert

Wie fess’le ich mein Publikum?

Manchmal sind Autorinnen und Autoren die ärgsten Feinde ihrer Texte: Da wird aus dem neusten Roman vorgelesen, als handle es sich um die Wasserstandsmeldungen. Dabei geht es den Zuschauerinnen und Zuschauern einer Lesung doch vor allen Dingen darum, die Person und Persönlichkeit kennenzulernen, die das entsprechende Werk verfasst hat! Lesen können sie schließlich selber! Wer sein Publikum fesseln will, muss Emotionen wecken, und das kann nur, wer selber Emotionen zeigt. „Menschen vergessen, was man gesagt hat, Menschen vergessen, was man getan hat, aber Menschen vergessen niemals, welches Gefühl man ihnen gegeben hat.“ (Prof. Maya Angelou, Schriftstellerin und Menschenrechtlerin) Und wir alle wollen unserem Publikum doch einen unvergesslichen Abend bescheren, oder?

Ulrike Bliefert (geboren 1951) studierte Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaft und Schauspiel. Sie arbeitet als Bühnen- TV- und Filmschauspielerin, Hörbuch- / Hörspielsprecherin und Drehbuchautorin. Außerdem schreibt sie Krimis und Historische Romane.

Sie ist verheiratet mit ihrem Schauspielkollegen Laszlo I. Kish, hat eine Tochter und lebt in einem kleinen Dorf in Mecklenburg.

Näheres unter www.ulrike-bliefert.de

Titus Müller:

Wege zum kraftvollen Roman

Seit er mit siebzehn Jahren zu schreiben begonnen hat, notiert Titus Müller kleine Durchbrüche und Erkenntnisse. In diesem Seminar öffnet er für uns sein Notizbuch und erzählt, warum Figuren wider besseres Wissen handeln sollten und erst Fehlentscheidungen sie authentisch machen, wie es passieren kann, einen Roman mit einer Geschichte zu beginnen und ihn mit einer gänzlich anderen zu beenden (eine Inkongruenz, die viele Leser mit Unzufriedenheit zurücklässt), und warum Romantik im Roman nichts mit Harmonie zu tun hat.

Gleichzeitig ermutigt er dazu, die Zügel fahrenzulassen und warnt vor Perfektionismus. Er berichtet vom Schreiben, das nichts an Seele aufspart und das Unbekannte im Alltäglichen sucht.

Titus Müller, geboren 1977, studierte Literatur, Geschichtswissenschaften und Publizistik. Mit 21 Jahren gründete er die Literaturzeitschrift „Federwelt“ und veröffentlichte seither sechsundzwanzig Bücher. Im Februar erscheint sein neuer Roman „Die goldenen Jahre des Franz Tausend“. Titus Müller lebt mit seiner Familie in Landshut, ist Mitglied des PEN-Clubs und wurde u.a. mit dem C.S. Lewis-Preis und dem Sir Walter Scott-Preis ausgezeichnet.

Termin: 13. Mai 2021

Zeit: 9:30 bis ca. 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, 90402 Nürnberg,

Preis: 90 Euro, inkl. Mittag- und Abendessen, Pausengetränke,

Bitte unbedingt anmelden – nicht einfach vorbeikommen!

Anmeldung über diesen Link oder mein Kontaktformular

zusätzliche Workshops am Freitag und Samstag

Workshop: Freitag, 14.5. 2021

Ulrike Bliefert:

Bühnenpräsenz bei Lesungen

Souverän auf der Bühne zu stehen und das Publikum zu begeistern ist nur graduell eine Talentfrage, denn sicheres Auftreten und fesselndes Vortragen kann man lernen:

Zunächst einmal gilt es, zwischen Eigenwahrnehmung und Fremdwahrnehmung zu differenzieren, sich Fehler zuzugestehen und sich von der Basis allen Lampenfiebers – der erträumten besseren Variante unserer selbst – zu verabschieden.

In einem nächsten Schritt geht es darum, einen direkten Bezug zu den ZuschauerInnen herzustellen. Dazu gehört vor allen Dingen die Fähigkeit zurspontanen Improvisation.

Eine weitere Übungseinheit befasst sich mit dem Thema Sprache und Stimme. Anschließend geht es um Kriterien für eine optimale Textauswahl und um Techniken in Sachen Lese-Dramaturgie z.B. in Bezug auf Sprechtempo, Artikulation/Modulation, Lautstärkewechsel und Differenzierung von Charakteren in Dialogsequenzen. Das Erlernen entsprechender Techniken erfolgt zunächst an fremden und schließlich an einem etwa zweiseitigen Textauszug aus einem eigenen Werk.

Der Workshop endet mit einer Bühnenprobe für alle.

Bitte mitbringen: Textauszug (2-3 Normseiten) aus einem eigenen Werk; möglichst mit Dialoganteil(en), dünnen, schwarzen Filzstift, farbige Zeilenmarkierer

Dozent: Ulrike Bliefert

Veranstaltungsort: Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Freitag, 22.5.2021

Zeit: 9:30 Uhr bis ca. 17 Uhr

Preis: 100 Euro

Anmeldung über diesen Link oder mein Kontaktformular

Workshop: Samstag, 15.5.2021

Sebastian Pirling

Dramaturgische Schreibtechniken

In diesem Schreibworkshop stellt der Lektor Sebastian Pirling Grundelemente der Erzähldramaturgie vor. Die Teilnehmer lernen, anhand von mitgebrachten Texten oder auch in Schreibübungen, theoretische Grundlagen zum World-Building, dem Szenenaufbau, der Figurenführung, zu Figuren-Konflikten und Erzähltechniken. Zum Schluss wird vorgetragen und gemeinsam das Erarbeitete besprochen.

Dozent: Sebastian Pirling

Veranstaltungsort: Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Samstag, 23.5.2020

Zeit: 9:30 Uhr bis ca. 17 Uhr

Preis: 100 Euro

Anmeldung über diesen Link oder mein Kontaktformular