Cork, noch mehr Mord

Cork, noch mehr Mord

Was machen zwei pensionierte Kriminalkommissare, wenn sie sich langweilen? Sie gründen einen Stammtisch, laden noch aktive Kollegen ein und erzählen sich gegenseitig ihre (gelösten) Fälle. Ein deutscher Austauschkommissar ergänzt die Runde.

Die drei irischen Kommissare Ian Mc Carthy, Kevin Mulligan und Daniel Cerigh treffen sich mit ihrem deutschen Kollegen Michael Tischer über ein Jahr lang im Pub und erzählen sich bei Guinness und gutem Essen Kriminalfälle aus der Vergangenheit. Auch im beschaulichen Irland wird gemordet, vertuscht und betrogen.

Ob beim Wurst-Mord in Mallow, einem mehrfach geplanten, aber doch nicht geglückten Mord an der eigenen Tante oder dem Lösen eines alten Falles – mit kriminalistischem Geschick und einer großen Portion Humor wurden die Fälle gelöst. Nebenbei führt die Autorin die Lesenden durch die Grafschaft Cork, die Geschichte des Landes und tischt unsagbare Leckereien aus einem Land auf, in dem nicht nur Guinness und Irish Stew köstlich schmecken.

Eine unterhaltsam-kulinarische Reise durch ein Land voller Überraschungen mit großer Historie und einer verzaubernden Gegenwart.

Geständnis mit Folgen

Oberstudiendirektor Martin Meier liegt tot in der Turnhalle. Er war ein harter Hund, zynisch und gemein zu seinen Schülern, gefürchtet und unbeliebt. Der Lehrer hat blaue Flecken, frische und alte Wunden.
Sind diese das Ergebnis vom Sport, den er exzessiv betrieb? Wer hatte ein Motiv für den Mord? Oberstudiendirektor Martin Meier liegt tot in der Turnhalle. Er war ein harter Hund, zynisch und gemein zu seinen Schülern, gefürchtet und unbeliebt. Der Lehrer hat blaue Flecken, frische und alte Wunden. Sind diese das Ergebnis vom Sport, den er exzessiv betrieb? Wer hatte ein Motiv für den Mord? Belu Nürnberger und Klaus Hofmockel stoßen als sympathisches und kauziges Ermittlerduo auf Ungereimtheiten, viele Verdächtige und überraschende Wendungen. Mit ihrer Hartnäckigkeit und einer großen Portion fränkischem Humor machen sie sich an die Arbeit. Der Fall verlangt ihnen viel ab und stellt ihre Überzeugungen auf eine harte Probe …

Dieser Roman ist eine überarbeitete Neuauflage von „Bekenntnis mit Folgen“

Taschenbuch: 289 Seiten

Verlag: adakia Verlag UG; Auflage: 1 (1. Mai 2019)

Sprache: Deutsch I

ISBN-10: 3941935526 ISBN-13: 978-3941935525

12 Euro

Lesung in der Buchhandlung 2003

Freitag, 23. Oktober 2020, 19 Uhr

Was machen zwei pensionierte Kriminalkommissare, wenn sie sich langweilen? Sie gründen einen Stammtisch, laden noch aktive Kollegen ein und erzählen sich gegenseitig ihre (gelösten) Fälle. Ein deutscher Austauschkommissar ergänzt die Runde.

Die drei irischen Kommissare Ian Mc Carthy, Kevin Mulligan und Daniel Cerigh treffen sich mit ihrem deutschen Kollegen Michael Tischer über ein Jahr lang im Pub und erzählen sich bei Guinness und gutem Essen Kriminalfälle aus der Vergangenheit. Auch im beschaulichen Irland wird gemordet, vertuscht und betrogen.

Ob beim Wurst-Mord in Mallow, einem mehrfach geplanten, aber doch nicht geglückten Mord an der eigenen Tante oder dem Lösen eines alten Falles – mit kriminalistischem Geschick und einer großen Portion Humor wurden die Fälle gelöst. Nebenbei führt die Autorin die Lesenden durch die Grafschaft Cork, die Geschichte des Landes und tischt unsagbare Leckereien aus einem Land auf, in dem nicht nur Guinness und Irish Stew köstlich schmecken.

Eine unterhaltsam-kulinarische Reise durch ein Land voller Überraschungen mit großer Historie und einer verzaubernden Gegenwart.

Probieren Sie irischen Whiskey und einen typischen irischen Schokoladen-Guinness-Kuchen

Buch 2003, Germersheimer Str. 4, 90469 Nürnberg, Tel. 0911 94004490, info@buch2003.de

Irischer Nachmittag im Hotel Schwan

Sonntag, 11. Oktober 2020, 16 Uhr

irischer Nachmittag im Hotel zum Schwan

Am Marktplatz 7, 90596 Schwanstetten, Telefon 09170 1052

Ursula Schmid-Spreer stellt ihr Buch „Cork, noch mehr Mord“, vor. Die Texte werden untermalt von dem Gitarristen Martin Rechl, der mit irischer Musik begeistert. Der Autor Mark Jischinski meint „Iren ist menschlich“ und kleine Tanzeinlagen vervollständigen das Programm.

Die drei irischen Kommissare Ian Mc Carthy, Kevin Mulligan und Daniel Cerigh treffen sich mit ihrem deutschen Kollegen Michael Tischer über ein Jahr lang im Pub und erzählen sich bei Guinness und gutem Essen Kriminalfälle aus der Vergangenheit. Auch im beschaulichen Irland wird gemordet, vertuscht und betrogen.

Ob beim Wurst-Mord in Mallow, einem mehrfach geplanten, aber doch nicht geglückten Mord an der eigenen Tante oder dem Lösen eines alten Falles – mit kriminalistischem Geschick und einer großen Portion Humor wurden die Fälle gelöst. Nebenbei führt die Autorin die Lesenden durch die Grafschaft Cork, die Geschichte des Landes und tischt unsagbare Leckereien aus einem Land auf, in dem nicht nur Guinness und Irish Stew köstlich schmecken.

Eine unterhaltsam-kulinarische Reise durch ein Land voller Überraschungen mit großer Historie und einer verzaubernden Gegenwart.

Cork, noch mehr Mord
(kulinarische) Krimis aus Irland

Ladies-Crime-Night

Ladys-Crime-Night

Samstag 30. Mai 2020, 19.30 Uhr

Ringhotel Loews’s Merkur

Pillenreuther Str. 1 (direkt am Hauptbahnhof), 90459 Nürnberg

Telefon 0911 994330

E-Mail: info@loews-hotel-merkur.de

Bereits zum 3. Mal ertönt nach 6 Minuten ein Schuss!

Herr Löw vom Hotel Merkur hat die Mörderischen Schwestern zu einem kriminellen Abend eingeladen.

Musikalische Begleitung: Der vierte Mann

Autorentreffen, Himmelfahrt 21. Mai 2020

Autorentreffen 2020

21. Mai 2020 (Himmelfahrt)

Autorentreffen 2020

Sebastian Pirling

„Wie man den hundertprozentigen Fantasy- und Science-Fiction-Bestseller schreibt“.

Möglicherweise ist der Titel leicht ironisch gemeint … Aber es soll um einen kurzen Marktüberblick und die aktuellen Trends im Genre sowie Schreibtipps gehen.

Nichts ist so launenhaft wie der Markt für Science-Fiction- und Fantasyliteratur. In seinem Vortrag gibt Sebastian Pirling, Lektor im Heyne Verlag, Tipps und Hintergrundinfos zum Schreiben von Genreliteratur und wirft einen Blick auf aktuelle Buchmarkt-Trends in der Fantastik.

Sebastian Pirling (geboren 1979 in Dresden), hat Germanistik, Anglistik und Geschichte studiert und bereits als freier Redakteur, Schriftsetzer und Grafikdesigner gearbeitet, bevor er Lektor für Fantasy und Science-Fiction im Heyne Verlag wurde. Er ist Mitbegründer des Portals diezukunft.de, für das er mit dem Kurd-Laßwitz-Preis ausgezeichnet wurde. Mit seinem Romandebüt „Der Planet der verbotenen Erinnerungen“ gewann er den C. S. Lewis Preis. Sebastian Pirling lebt mit seiner Familie in München.

Ulrike Bliefert

Wie fess’le ich mein Publikum?

Manchmal sind Autorinnen und Autoren die ärgsten Feinde ihrer Texte: Da wird aus dem neusten Roman vorgelesen, als handle es sich um die Wasserstandsmeldungen. Dabei geht es den Zuschauerinnen und Zuschauern einer Lesung doch vor allen Dingen darum, die Person und Persönlichkeit kennenzulernen, die das entsprechende Werk verfasst hat! Lesen können sie schließlich selber! Wer sein Publikum fesseln will, muss Emotionen wecken, und das kann nur, wer selber Emotionen zeigt. „Menschen vergessen, was man gesagt hat, Menschen vergessen, was man getan hat, aber Menschen vergessen niemals, welches Gefühl man ihnen gegeben hat.“ (Prof. Maya Angelou, Schriftstellerin und Menschenrechtlerin) Und wir alle wollen unserem Publikum doch einen unvergesslichen Abend bescheren, oder?

Ulrike Bliefert (geboren 1951) studierte Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaft und Schauspiel. Sie arbeitet als Bühnen- TV- und Filmschauspielerin, Hörbuch- / Hörspielsprecherin und Drehbuchautorin. Außerdem schreibt sie Krimis und Historische Romane.

Sie ist verheiratet mit ihrem Schauspielkollegen Laszlo I. Kish, hat eine Tochter und lebt in einem kleinen Dorf in Mecklenburg. Näheres unter www.ulrike-bliefert.de

Titus Müller:

Wege zum kraftvollen Roman

Seit er mit siebzehn Jahren zu schreiben begonnen hat, notiert Titus Müller kleine Durchbrüche und Erkenntnisse. In diesem Seminar öffnet er für uns sein Notizbuch und erzählt, warum Figuren wider besseres Wissen handeln sollten und erst Fehlentscheidungen sie authentisch machen, wie es passieren kann, einen Roman mit einer Geschichte zu beginnen und ihn mit einer gänzlich anderen zu beenden (eine Inkongruenz, die viele Leser mit Unzufriedenheit zurücklässt), und warum Romantik im Roman nichts mit Harmonie zu tun hat.

Gleichzeitig ermutigt er dazu, die Zügel fahrenzulassen und warnt vor Perfektionismus. Er berichtet vom Schreiben, das nichts an Seele aufspart und das Unbekannte im Alltäglichen sucht.

Titus Müller, geboren 1977, studierte Literatur, Geschichtswissenschaften und Publizistik. Mit 21 Jahren gründete er die Literaturzeitschrift „Federwelt“ und veröffentlichte seither sechsundzwanzig Bücher. Im Februar erscheint sein neuer Roman „Die goldenen Jahre des Franz Tausend“. Titus Müller lebt mit seiner Familie in Landshut, ist Mitglied des PEN-Clubs und wurde u.a. mit dem C.S. Lewis-Preis und dem Sir Walter Scott-Preis ausgezeichnet.

Termin: Himmelfahrt 21. Mai 2020

Zeit: 9:30 bis ca. 20 Uhr

Preis: 90 Euro (IBAN DE04 76020070 0005699517)

Veranstaltungsort: Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Anmeldung: spreer_schmid@yahoo.de

zusätzliche work-shops am Freitag und Samstag

Workshop: Freitag, 22.5. 2020

Ulrike Bliefert: Bühnenpräsenz bei Lesungen

Souverän auf der Bühne zu stehen und das Publikum zu begeistern ist nur graduell eine Talentfrage, denn sicheres Auftreten und fesselndes Vortragen kann man lernen:

Zunächst einmal gilt es, zwischen Eigenwahrnehmung und Fremdwahrnehmung zu differenzieren, sich Fehler zuzugestehen und sich von der Basis allen Lampenfiebers – der erträumten besseren Variante unserer selbst – zu verabschieden.

In einem nächsten Schritt geht es darum, einen direkten Bezug zu den ZuschauerInnen herzustellen. Dazu gehört vor allen Dingen die Fähigkeit zurspontanen Improvisation. Eine weitere Übungseinheit befasst sich mit dem Thema Sprache und Stimme. Anschließend geht es um Kriterien für eine optimale Textauswahl und um Techniken in Sachen Lese-Dramaturgie z.B. in Bezug auf Sprechtempo, Artikulation/Modulation, Lautstärkewechsel und Differenzierung von Charakteren in Dialogsequenzen. Das Erlernen entsprechender Techniken erfolgt zunächst an fremden und schließlich an einem etwa zweiseitigen Textauszug aus einem eigenen Werk.

Der Workshop endet mit einer Bühnenprobe für alle.

Bitte mitbringen: Textauszug (2-3 Normseiten) aus einem eigenen Werk; möglichst mit Dialoganteil(en), dünnen, schwarzen Filzstift, farbige Zeilenmarkierer

Dozent: Ulrike Bliefert

Veranstaltungsort: Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Freitag, 22.5.2020

Zeit: 9:30 Uhr bis ca. 17 Uhr

Preis: 100 Euro

Anmeldung bei: spreer_schmid@yahoo.de

Workshop: Samstag, 23.5.2020

Sebastian Pirling: Dramaturgische Schreibtechniken

In diesem Schreibworkshop stellt der Lektor Sebastian Pirling Grundelemente der Erzähldramaturgie vor. Die Teilnehmer lernen, anhand von mitgebrachten Texten oder auch in Schreibübungen, theoretische Grundlagen zum World-Building, dem Szenenaufbau, der Figurenführung, zu Figuren-Konflikten und Erzähltechniken. Zum Schluss wird vorgetragen und gemeinsam das Erarbeitete besprochen.

Dozent: Sebastian Pirling

Veranstaltungsort: Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Samstag, 23.5.2020

Zeit: 9:30 Uhr bis ca. 17 Uhr

Preis: 100 Euro

Anmeldung bei: spreer_schmid@yahoo.de

Dürer und die Fratze des Teufels

Das mittelalterliche Nürnberg ist eine schillernde Stadt, die Künstler, Poeten, Kaufleute und Handwerksmeister jeglicher Couleur ihr Zuhause nennen. Doch abseits der belebten Straßen, in düsteren Gassen und im Schutz der Nacht zeigt sie ihr anderes Gesicht. Zu Großmut und Stolz gesellen sich Gier und Eifersucht, die den friedlichen Alltag ins Wanken geraten lassen. Und im tiefsten Schatten lauert bereits der Tod.

„Dürer und die Fratze des Teufels“ weiterlesen

Hessen mörderisch genießen

Das wunderschöne Hessen hat nicht nur malerische Landschaften und eine deftige, zugleich köstliche Küche, sondern auch ganz andere Seiten zu bieten. Hinter der hübschen Fassade kocht und brodelt es vor krimineller Energie.

In 20 spannenden Krimis kommen neben Pfanne und Schöpflöffel auch Pistole und Garrotte zum Einsatz, und Kochen wird zum tödlichen Duell. Da wird gemordet und gebrutzelt, gemeuchelt und gebraten, betrogen und gebacken. Aber immer mit einem guten Tropfen und ausgesuchten hessischen Spezialitäten.

Ob Limburger Edel-Säcker, Handkäs mit Musik oder hessische Diebchen mit Schustersauce – es ist für jeden Geschmack etwas dabei! Wagen Sie einen Blick in die dunklen Ecken von Hessens Küchen und stillen Sie Ihren Hunger auf mörderische Spannung. Betreten auf eigene Gefahr

Wir wünschen guten Appetit!

ISBN: 978-3-95428-259-3
Preis: 12,95 Euro, Wellhöfer Verlag, Mannheim
Herausgeber: Ursula Schmid-Spreer, Brigitte Lamberts

Kulinarische Lesung im Dampfnudelbäck – 22.10.2020

Herzliche Einladung zur kulinarischen Lesung im Dampfnudelbäck:

Die Autorin Ursula Schmid-Spreer lädt zum mediteranen Abend ein. Sie gehen in Barcelona an Bord, reisen kulinarisch und natürlich kriminell nach Mallorca, lernen Italien, Frankreich und Monte Carlo kennen.

3-Gang-Menü, ca. 30 Euro

Dampfnudelbäck, Johannisstraße 34, 90419 Nürnberg, Telefon 397504

reservierung@dampfnudelbaeck.de